diy

Urlaubsgeldbörse aus SnapPap

Es ist fast schon Tradition, dass ich mich vor einem Urlaub an die Nähmaschine setze und etwas für den Urlaub nähe. Meist sind es kleine Beutel für den ganzen Kabelkram, den man mitschleppt, oder eine neue Strandtasche. Und häufig findet man auf dem Stoff auch Anker…

Vor unserem Kalifornien-Roadtrip (ich werde bald berichten!) wollte ich aber unbedingt eine kleine Geldbörse nähen. Im Alltag bin ich mit einer recht großen Liebeskind Berlin Geldbörse* unterwegs. Die ist auch vollgepackt mit Quittungen, allerlei Karten und was Frau sonst noch so alles ins Portemonnaie stopft. Spätestens, wenn man in einem Land mit anderer Währung unterwegs ist, ist das nicht mehr praktisch, dann vermischt sich im Münzfach alles und das nervt.
Da musste was kleineres her! Kennt ihr das auch?

Vor einiger Zeit habe ich mir bei Snaply das neue SnapPap bestellt. Neugierig wie ich bin, habe ich dieses spannende neue Material – Papier, dass sich wie Leder anfühlt – direkt am Erscheinungstag geordert. Doch es mangelte an Ideen und hauptsächlich an Zeit, es endlich zu verarbeiten.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass die liebe Ina von Pattydoo ein Tutorial für eine kleine Geldbörse aus SnapPap veröffentlicht hat. Volltreffer! Ein kleines schnelles Projekt und das Ergebnis ist toll!
Schaut mal:

Geldbörse aus SnapPap Innen Innen

Drei Kartenfächer, in die auch mehrere Karten passen, ein Scheinfach und ein Münzfach – mehr braucht es nicht!

Im Urlaub erprobt und für super praktisch erklärt muss ich zugeben, dass auch jetzt noch die wichtigsten Karten darin wohnen, obwohl unser Urlaub nun schon wieder zwei Wochen her ist…

Und zum Super-Materialkann ich sagen: Das Papier, das auch gerne veganes Leder genannt wird, lässt sich super verarbeiten. Je nachdem, ob man es vor den Nähen wäscht oder es so lässt, fühlt es sich an wie feste Pappe oder wie Leder an. Es ist sehr robust und absolut reißfest! Ich habe z.B. die Stellen für den KamSnap, den ich für das Münzfach benutzt habe, nicht extra verstärkt und auch nach vielen auf-und zudrücken sitzt dieser noch fest. Ich bin begeistert!

Habt ihr weitere Ideen, oder vielleicht schon selbst etwas aus SnapPap gemacht?

 

*Affiliate-Link

Vielleicht gefällt dir auch…

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar